OK

Při poskytování služeb nám pomáhají soubory cookie. Používáním našich služeb vyjadřujete souhlas s naším používáním souborů cookie. Více informací

Schnipo Schranke — Rare (27.1. 2017)

Schnipo Schranke — Rare (27.1. 2017)

                    Schnipo Schranke — Rare (27.1. 2017) Schnipo Schranke — Rare (27.1. 2017)   ♠   Album s vzácností k pohledání. Snad poprvé jsem si s chutí zaposlouchal němčinu ve světové muzice. Ein Album mit Seltenheitswert.
♠   Zwischen Irritation und Begeisterung — irgendwo dort liegt das Gefühl, das man vor anderthalb Jahren beim ersten Hören des Schnipo~Schranke~Debüts hatte. Die DIY~Indiemusik der Hamburger Band ist ganz einfach einzigartig. Das hat sich auch auf ihrem neuen, mittlerweile zweiten Album nicht geändert.
♠   »Rare« macht seinem Namen alle Ehre: ungewöhnlich, roh, wieder eine Platte, die man nicht alle Tage findet.Fotka uživatele Ben Tais Amundssen.                                                              © Foto: Robin Hinsch
Location: Hamburg, Germany
Genre: Indie Pop, Alternative
Album release: 27.1. 2017
Record Label: Buback Tonträger (Indigo)
Duration:     40:57
Tracks:
01. Intro      1:30
02. Pimmelreiter      3:43
03. Wieder alleine      3:01
04. Herr Schulz ist tot      2:59
05. Gast      4:23
06. Haschproleten      4:27
07. Stars      3:03
08. Murmelbahn      3:29
09. Dope      3:28
10. Ritter in der Nacht      2:50
11. Immermehr      4:54
12. Sag niemals ihh      3:10
℗ 2017 Buback Tonträger
Personnel:
💫    Daniela Reis &
💫    Fritzi ErnstFotka uživatele Ben Tais Amundssen.                                                                     © Foto: Moppel
Description 1:
♠   Zwei Frauen, die an Piano~Stücken entlang vermeintlich vulgär werden ~ muss das sein? Ja, es muss, denn wir sprechen hier einerseits von einer sympathisch freien Herangehensweise, andererseits aber von dem offenbar immer noch notwendigen und wichtigen Einreißen von Emanzipationsbarrieren. Die freie, gerne auch humorvolle Haltung ist jedenfalls auch auf Album Nummer zwei wieder Mittel. ~ Kai Wichelmann
Description 2:
♠   Eine neue Ladung Obszönitäten~Chansons? Ja, gerne. Diesmal lassen uns Daniela Reis und Friederike Ernst noch näher an sich heran.
»Rare« — der Name ist Programm
♠   Gerade einmal anderthalb Jahre ist es her, dass Schnipo Schranke mit ihrem Debüt mächtig für Furore sorgten. Ihre Kreativität scheint noch lange nicht am Ende zu sein: 2017 präsentiert das Hamburger Duo bereits seinen zweiten Longplayer. Hier ist »Rare«.
♠   Insgesamt zwölf neue Songs haben Daniela Reis und Fritzi Ernst dafür 2016 aufgenommen — Songs, in denen sie sich einerseits treu bleiben, andererseits einen neuen Schritt wagen. Das heißt im Klartext: Schnipo Schranke behalten ihren charakteristischen Mix aus minimalistischem, selbst gemachtem Indierock, Pop, Chanson und Neue Deutsche Welle bei. Das Ganze versehen sie mit Texten, die mal ernst, mal ironisch, mal derbe und mal peinlich sind — vor allem aber authentisch.
♠   Gleichzeitig ist »Rare« aber ausgefuchster als sein Vorgänger. Sowohl rhythmisch als auch in Bezug auf ihren Sound sind Schnipo Schranke experimentierfreudiger geworden, ein bisschen düsterer, ein bisschen wilder. Steht ihnen gut.
♠   Für die Produktion des neuen Albums zeichnete mit Ted Gaier ein alter Bekannter verantwortlich. Das Goldene~Zitronen~Mitglied saß bereits bei »Satt« hinter den Reglern. Statt in dessen Studio verschlug es die Band dieses Mal allerdings nach Reichenow, und zwar in die ehemalige Scheune einer LPG.
♠   »Rare« ist als CD und LP erhältlich. Exklusiv bei jpc gibt es zudem eine signierte Version der LP. Natürlich nur, solange der Vorrat reicht.
♠   Schnipo Schranke haben sich weiterentwickelt. Trotzdem bleiben sie auch auf ihrem zweiten Album Schnipo Schranke. Zum Glück. Ihr Sound ist unverwechselbar, was heutzutage selten ist. Der Name »Rare« ist also Programm.
Also:
Text: Kai Wichelmann
♠   https://www.intro.de/popmusik/schnipo-schranke-rare
Facebook: https://www.facebook.com/SchnipoSchranke/
♠   Noch immer mag der eine Song mehr Richtung genial, der nächste Richtung gaga gehen, doch das abermals von Ted Gaier (Goldene Zitronen) produzierte Album erzählt vorwiegend ernste und ehrliche Geschichten. Mag es im ersten Song tatsächlich wieder um Penisse gehen, folgt schon im zweiten der (Katzen~)Himmel. Hinhören lohnt bei Schnipo Schranke. Denn es gibt einen Unterschied zwischen bloßen Feuchtgebiete~Provokateuren und Leuten mit echtem Schaden. Das Duo gehört vermutlich zu Letzteren.
♠   Wie in seltsamen Hörspielen geht es um Begegnungen mit sich selbst, dargeboten mit nervöser Elektronik, prima Synthie~Blubbern und beruhigendem Tastenspiel. Dabei reimen sie auf bizarr besondere Weise. Ernst und Reis könnten in Zukunft relevant werden als Beobachter ihrer Gegenwart. Das Album ist gerichtet an Menschen, die für gewöhnlich alleine ihren Geburtstagstrockenkuchen essen. An die, die in der immer wieder aufflackernden Dreistigkeit dieser Frauen so etwas wie Trost finden. Schnipo Schranke werden zu Vorbildern, denn sie verkriechen sich nicht. Sie präsentieren zunehmend selbstbewusst ihr Anderssein.Fotka uživatele Ben Tais Amundssen.
ζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζθζ

Schnipo Schranke — Rare (27.1. 2017)

NEWS

25.7.2017

Jana Rush

25.7.2017

Lydia Ainsworth

25.7.2017

Gallops

25.7.2017

Hite

24.7.2017

Eisley

24.7.2017

Alison Krauss

24.7.2017

Nicole Atkins

24.7.2017

Childhood

24.7.2017

Arcade Fire

23.7.2017

Oh Wonder

archiv

ALBUM COVERS VIII.

Julie Byrne — Not Even Happiness (January 13, 2017)
Tais Awards & Harvest Prize
Za Zelenou liškou 140 00 Praha 4, CZE
+420608841540